Henry Miller

Zwei Künstler umkreisen einander, ziehen sich an, stoßen sich ab, schreiben über ihre unstete Liaison in Briefen, Tagebüchern und Romanen, schonungslos, leidenschaftlich, romantisch, sarkastisch und humorvoll. Zwei Menschen, die einander nicht schonen und sich trotzdem zu schriftstellerischen Highlights anspornen: “Du nutzt meine Liebe gut, du schuftest Bücher damit!” (Anais Nin)

Mit Kammermusik (Saxofon, Geige und Klavier) und Gesangswerke von Bach, Debussy, Schumann, Manuel de Falla, Halffter und Joaquín Nin.

[bscolumns class=”one_half”]Video

[/bscolumns]
[bscolumns class=”one_half_last”]Anais Nin und Henry Miller

Im Wendekreis des Krebses

[/bscolumns]

[bscolumns class=”one_half”]Images

[/bscolumns]
[bscolumns class=”one_half_last”]

[/bscolumns]